Unsere Schule

Twistringen – Von Theo Wilke. Sieben Spielekisten für die neuen fünften und sechsten Klassen der Twistringer Haupt- und Realschule hat die Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen (GUT) über den Schulförderkreis gespendet. Das Spielmaterial für die Pausen draußen bleibt den Schülern im Klassenverband, bis sie die Schule verlassen. Begehrt sind vor allem Bälle, auch für den Basketballplatz vor der Schule.

Sieben Spielekisten spendet die Twistringer GUT dem Schulzentrum.  | Foto kreiszeitung.de | © Wilke
Sieben Spielekisten spendet die Twistringer GUT dem Schulzentrum. | Foto kreiszeitung.de | © Wilke

Bei der Übergabe Voru Kurzem im Forum bedankte sich Schulrektorin Andrea Formella für die tatkräftige Unterstützung bei Vorstandssprecher Christian Wiese und Peter Warneke von der GUT sowie Gaby Löhmann vom Förderverein.

„Wir wollen einen dauerhaften Kontakt zu euch und der Schule“, betonte Christian Wiese. Schließlich seien die Jungen und Mädchen die „Kollegen von morgen, und ihr beginnt vielleicht später in unseren Betrieben eine Ausbildung“.

Ines Ozegowski von der Schulleitung erklärte den Fünft- und Sechstklässlern bei der Übergabe an die Klassensprecher, dass die Kisten nicht prall gefüllt seien. Sie könnten von den Klassen weiter bestückt werden. Nun müssten sich jeweils zwei Schüler bereit erklären, die Verantwortung für die Kisten und die Ausleihe zu übernehmen. Gaby Löhmann schilderte, dass der Förderkreis 2018 kein Geld für die Spielekisten zur Verfügung hatte. Deshalb wurde beim GUT-Stammtisch in der Schule die Unternehmerschaft um eine Spende gebeten. Spontan sagte Christian Wiese eine Kiste zu, weitere Firmeninhaber folgten. Ozegowski und Löhmann hoffen, dass sich nach den Sommerferien Unterstützer für die neuen fünften und sechsten Klassen finden.

Quelle: kreiszeitung.de

Aktualisiert: